• Village Builder - Taufe

  • Village Builder - Menschen im Zelt

  • Pure Fun

    Pure Fun

  • Village Builder - Geschichten erzählen

  • Mentoring - Gemeinsames Bestimmen

Village Builder

der Aufbau einer Kultur der Verbindung

Auch bei diesem Projekt gehen die „Credits“ für die Inhalte an unsere Lehrer und Mentoren: In diesem Fall an Jon Young. In den letzten 30 Jahren hat er nicht nur gelebt und weitergegeben, was er von seinem Mentor Tom Brown Jr. gelernt hat sondern zusätzlich noch die fehlenden Bausteine zusammengesammelt die eine wirklich gesunde menschliche Kultur der Verbindung ausmacht.

Wir haben alles, würde man meinen. Und doch fühlen wir oft das Fehlen essentieller Dinge in unserem Leben. In diesem Projekt besprechen wir, auf welche Art und mit welchen Werkzeugen wir wieder eine wirklich regenerative, gesunde menschliche Kultur zum Leben erwecken können, die diese fehlenden Puzzleteile beinhaltet. Jon hat das Dorf als Sinnbild dieser erneuerten Kultur gewählt – haben wir Menschen doch die längste Zeit unseres Daseins in kleinstrukturierten Gemeinschaften gelebt. Auch die Lösung vieler unserer Probleme der modernen Lebenserfahrung liegen in dieser erneuerten Dorfkultur.

Dabei geht es aber nicht darum „aufs Land zu ziehen“ und/oder Öko-Dörfer zu gründen oder um ein zurück in die „gute alte Zeit“. Das Handwerkszeug und die Herangehensweisen, die wir in diesem Projekt besprechen lassen sich in jedes soziale Setting einbringen. Von der Hochhaussiedlung in der Stadt über typische Stadtrand-Siedlungen bis zum neugegründeten Öko-Dörfern oder anderen Formen von gemeinschaftlichem Leben gelten dieselben zugrundeliegenden Prinzipien und wirken die selben Techniken im Aufbau einer gesunden menschlichen Kultur. Egal ob in der Stadt oder am Land haben wir Menschen ähnliche Bedürfnisse und ähnliche Geschenke die wir miteinander teilen können. Auch Naturverbindung, die an der Basis jedes Verbindungsaufbaus liegt lässt sich in der Stadt aufbauen und festigen.

Hier die Hauptbestandteile dieser Projekttage:

  • Wie aktivieren wir die Vision der gesunden Kultur der Verbindung?
  • Naturverbindung als Basis für Verbindungskultur und das Dorf als Modell
  • Wie haben wir – als Menschheit – den Pfad der Verbindung verlassen, was hindert uns sie wieder aufzubauen?
  • Der Weg des geringsten Widerstands: Wie starten wir die Kultur der Verbindung am leichtesten direkt dort wo wir Leben
  • Tiefe Verwurzelung im Frieden – Die 8 Attribute der Verbindung, Friedenstifter-Kultur, Die Herzroutinen die Verbindung schaffen und erhalten
  • Unterstützungsnetzwerke aufbauen und Rollenmodell für andere auf dem Weg werden
  • Lernen am Modell der erfolgreichen Verbindungskulturen weltweit – was funktioniert und hilft uns beim Aufbau des Dorfes
  • Die dunkle Seite des Verbindungsaufbaus – vorbereitet sein auf Schlaglöcher am Weg, Herausforderungen vorwegzunehmen und ein Design, dass den gesunden Umgang mit dem Schatten und historischem Trauma beinhaltet
  • Weisheiten für die Regeneration und den Fortbestand der Verbindungskultur weit über meine Lebensspanne hinaus
  • Erfolgsindikatoren der Dorfkultur

 

Termin: Keine Termine vorhanden.

Ort: Auf unserem Vereinsgelände am Eingang zum Almtal, OÖ

Projektaufnahmebeitrag: Auf Anfrage. inkl. Übernachtung mit eigenem Zelt/Schlafsack und Vollverpflegung (überwiegend regional und biologisch)

Mitmachen: über unser Online-Anmeldeformular.

Nur Fördermitglieder des Vereins „rundumadum“ können bei den Projekten von Wildniscamps mitmachen. Eine Mitgliedschaft ist aber schnell beantragt – einfach den Fördermitgliedsantrag ausfüllen, schicken, oder zum Projekt mitbringen und den Fördermitgliedsbeitrag bezahlen.

Mit der Jahresmitgliedschaft kann man für ein Jahr bei allen Projekten des Vereins mitmachen und auch die Angebote von Partnervereinen nutzen.

Hier ein Überblick über unser Erwachsenen-Programm