• Philosophie - Konzentrische Ringe

  • Campplatz mit hoher Wiese

    Campplatz mit hoher Wiese

  • Campplatz aufgebaut

    Campplatz aufgebaut

  • Outdoor-Klassenzimmer

    Outdoor-Klassenzimmer

  • Header Verein rundumadum

    Drohnenaufnahme Vereinsgelände

Verein

Das Projekt Wildniscamps und all seine Unterprojekte werden von "rundumadum - Verein zur Förderung und Bewahrung von Natur- und Menschenverbindung und einem Leben in natürlichen Kreisläufen" getragen und organisiert. 

Wie der Name sagt, ist es uns als Verein ein Anliegen Menschen zu mehr Verbindung zu begleiten und  Lebensrealitäten zu erschaffen die ein friedliches, verbundenes, freudvolles Leben für alle Lebewesen ermöglichen. Naturverbindung wird stärker, wenn man in der Natur ist :D. Darum finden fast alle unserer Projekte auch in der Natur statt - am Vereinsgelände mit wenig Infrastruktur um die Zwänge der Zivilisation möglichst hinter uns zu lassen. Wir schaffen es aber auch, mit primitiven Mitteln ein warmes heimeliges Zentrum des Universums zu kreieren, an dem sich unsere Mitglieder auch bei Regen und Schnee wohl fühlen können. 

Tom und Karin Schwarz mit ihren Kindern Eva und Max sind die GründerInnen des Vereins, bilden den Vorstand und leiten viele der Vereinsprojekte selbst - so auch das Projekt Wildniscamps. Tom und Karin haben sich bereits 2007 gefunden und beschlossen gemeinsam die Vision zu leben Menschen allen Alters zu mehr Naturverbindung zu verhelfen. Über die Jahre sind viele weitere gemeinnützige Visionen hinzugekommen, die im Verein rundumadum und seinen Projekten gebündelt sind. 

Tom ist freudvoller Netzwerker, Vater, Zuhörer, Menschenbegleiter, Workshopleiter, Natur- und Wildnistrainer, Permakulturist, Waldpädagoge, Geschichtenerzähler, Musiker und Tänzer. Er beschäftigt sich mit Lösungen für globale Probleme die einfach und lokal umgesetzt werden können, von Menschen für Menschen und Natur, mit leuchtender Vision voller Liebe, Einfachheit und Tatkraft. Er forscht in persönlichen Beziehungen, Netzwerken und Kreisen, wie menschliche Kultur auf allen Ebenen verbundener, liebevoller und heilsamer werden kann. Im Projekt Wildniscamps gestaltet und leitet er viele der Unterprojekte gemeinsam mit Karin und ist sonst auch fast immer als Rahmenhalter, Musiker und Humorförderer dabei.  

Karin ist Sozial und Erlebnispädagogin, Mutter, Organisatorin, Überblicksbewahrerin, leidenschaftlich darin Räume zu halten und zu inspirieren. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Themen wie Naturverbindung, Leben in Einklang von Mensch und Natur, Survival, altem Handwerk, Selbstversorgung, Gemeinschaft und Menschenverbindung. Es ist ihr ein großes Anliegen zu erforschen, weiterzuentwickeln, in liebevollem Respekt zu unterstützen und Anstöße zu geben. Ein Teil ihrer Leidenschaft fließt in Tanz und körperlichen Ausdruck, in die Beschäftigung mit menschlichen Verbindungen und den Prozessen die damit einhergehen. Vollständig und intensiv am Leben zu sein prägt viele ihrer Tätigkeitsfelder. 

Sie ist sehr aktiv im Verein rundumadum, unter anderem im Projekt Wildniscamps auf dem Weg zu starker Verbundenheit mit allem, das uns natürlich umgibt. „ Nature is home“ … und wer Liebe und Verbundenheit für all das empfindet fühlt, wertschätzt und schützt unsere Erde und alles was auf ihr wächst und lebt.

Neben dem Projekt "Wildniscamps" gibt es noch einige andere Vereinsprojekte, eine Beschreibung findet ihr unter www.rundumadum.net 

Wir kooperieren mit einer wachsenden Zahl an Partnervereinen um auf noch vielfältigere Art und Weise Verbindungsaufbau zu unterstützen. Einen großen Dank geht z.B. an den Verein Windischbauer.nHOF für die Überlassung unseres Campplatzes und die vielfältige Unterstützung vor Ort! Für unser Projekt Ledergerben sind wir zu Gast beim Verein Kulturforum Wallern, in Scharnstein unterstützt unser Partnerverein "Die wilden Waldrappen" übers Jahr Kinder dabei ihre Naturverbindung in Nachmittagsprogrammen zu vertiefen, etc. etc. 

Wirst du Mitglied beim Verein unterstützt du mit deinem Beitrag eine Bandbreite von Projekten die Naturverbindung fördern sollen, Menschen dabei unterstützen ein friedvolleres verbundeneres Leben zu führen und die in vielerlei Hinsicht dazu beitragen dass das Leben auf Mutter Erde für alle Lebewesen wieder lebenswerter und schöner wird. 

Eine Jahresfördermitgliedschaft ist schnell beantragt, der Mitgliedsbeitrag ist mit 30,- Euro als Einzelperson und 50,- Euro für Familien günstig gehalten. Wer Mitglied ist, kann alle Angebote vom Verein und seinen Partnervereinen nutzen und ehrenamtlich zum Gelingen der Projekte beitragen. Hier findest du den Mitgliedsantrag zum downloaden ...

Wie bei vielen Vereinen lebt auch rundumadum von den vielen Menschen die sich ehrenamtlich ins Vereinsgeschehen einbringen. Vielen vielen Dank Euch allen, die ihr eure Zeit und euch selbst schenkt um die Vereinsprojekte und -camps zu einem verbundeneren Erlebnis für alle zu machen!

Wir freuen uns natürlich auch über Spenden für die Umsetzung unseres Vereinszwecks: Einfach den Betrag den du geben willst überweisen an: 
Verein rundumadum, ZVR.: 184110690, IBAN: AT60 3412 7000 0011 6699 Verwendungszweck: "Spende"

Ganz speziell freuen wir uns auch über Spenden für unseren "Sozialtopf": Er ist gedacht für Menschen die zwar die Begeisterung und Motivation mitbringen aber nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen den Projektaufnahmebeitrag für unsere Projekte ganz zu übernehmen. Wenn du das unterstützen willst, überweise ebenfalls eine Spende an die Kontonummer oben mit dem Verwendungszweck "Spende Sozialtopf". Diese Spenden werden zweckgewidmet nur für den Sozialtopf verwendet. 

Wir freuen uns mit Euch gemeinsam die Welt zu gestalten und unsere Visionen Realität werden zu lassen. Wir geben uns und unsere Geschenke, auf dass unser Planet ein lebenwerter Ort für alle Lebewesen bleibt und wieder wird.