Team

Tom Schwarz / brennender Fuchs

TomJede Jahreszeit und jedes Wetter hat seinen Reiz und Charme um Zeit in der Natur zu verbringen. Ich liebe es Vögel zu beobachten, Spuren von Tieren nachzuforschen, Feuer zu machen, draußen ruhig zu sitzen und das Leben in seiner Vielfalt zu beobachten, Gitarre zu spielen zu singen und Geschichten zu erzählen. Meine besondere Liebe gilt meiner Familie: Karin und Eva und Max.

Zu meinem Lebensweg gehören Ausbildungen und Lernerfahrungen wie der Natur- und Wildnistrainer, Waldpädagogik, ein Studium der Psychologie, Trainer bei Alpenverein Schulklassenprogrammen und Leiter und Helfer bei verschiedenen Camps und Projekten mit Menschen jeden Alters zu sein. Am meisten lerne ich immer von der Natur und den Menschen um mich. Danke Euch!

 

 

 

 

Karin Schwarz / Fjordpferd

Raus ins Freie! - Da bin ich gern unterwegs.Karin

Werkeln im Garten, umsorgen von Gemüse, wandern, spazieren, den Wald erforschen, den Pilzen nachsteigen. Ich bin leidenschaftliche Schnellrodlerin und begeisterte Snowboarderin und liebe viel Schnee! Für mich ist wichtig stets Neues zu lernen und auszuprobieren. Drinnen bin ich viel am Korbflechten und Filzen und momentan bin ich hauptsächlich VollerLiebeMama für unsere zwei Kinder Eva und Max.

Beruflich bin ich Sozial- und Erlebnispädagogin mit langjähriger Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen sowie mit körperlich und geistig beeinträchtigten Kindern. Lange war ich in der Jungschar- und Firmarbeit tätig, bin Leiterin für Orientierungstage und Trainerin für Schulklassenprogramme beim Alpenverein.

 

 

 

Eva Schwarz / Monobraue

Eva

schon im ersten Lebensjahr Campleitung bei zwei Feriencamps, diverse Ausbildungen mit der Muttermilch aufgenommen, selbst Teilnehmerin an der Ausbildung niedere Seilaufbauten vom Alpenverein und Korbflechten. Neugierig und immer am Trainieren ist sie unser Sonnenschein. Liebt Kinder in allen Alterstufen und ist damit die ideale Campleitung für unsere Feriencamps. Als Campname hat sie sich selbst "Monobraue" ausgesucht - frei nach den schwarzen Kohlestrichen die oft auf wundersame Art und Weise im Gesicht der Kinder am Camp auftauchen.

 

 

 

 

Max Schwarz / AGlüh-Würmchen

Max

mittlerweile über dreieinhalb Jahr alt und das jüngste Teammitglied. Max liebt zu Sägen und Feuer zu mache und sieht die Welt durch frische Augen. Er hat keine Scheu auch mal im Gras zu liegen oder Holzwürmer zu essen und kennt sich gut mit Spechten und Traktoren aus. Er hat als Baby gerne in kryptischen Silben wie "Aglüh!" geredet, was ihm auch seinen Campnamen AGlüh-Würmchen eingebracht hat.

 

 

 

 

Unser Camp-Team

Team 2013

Damit ein Camp rund wird und die vielen kleinen und großen Aufgaben gut verteilt sind ist es eine große Hilfe wundervolle freiwillige Helfer aus allen Generationen mit an Bord zu haben, die das Camp mit uns gestalten. Egal ob sie super Essen kochen, in der Betreuung helfen oder mit ihrem Sein, ihrem Können und ihrer Freude beitragen. Viele unserer Helfer waren bei uns bei Kursen oder selbst als Kinder bei den Camps und vertiefen so ihr Wissen, machen neue Erfahrungen und helfen dabei mehr Leute mit der Natur in Kontakt zu bringen. Danke Euch!

 

 

 

 

 

 

Externe Referenten / Freunde am Wildnisweg

 

Armin Wallner / starke HandArminWallner

Armin ist von Beruf Tischler und ebenso leidenschaftlicher Bogenbauer. Gerne erheitert er sein Umfeld mit oberösterreichisch vorgetragenen Scherzworten. Beheimatet in der Nähe von Steyr und mit Tom seit Beginn des gegangenen Wildniswegs verbunden, war er die erste Wahl, als wir für Unterstützung bei unseren Bogenbaukursen gesucht haben. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit!

 

 

 

Martin Fürst / kreisender BussardMartinFuerst

Martin ist seit mehr als 15 Jahren am Wildnisweg unterwegs. Wer die Webpage seiner Wildnisschule studiert, sieht, dass er die Jahre gut genutzt hat. Er ist ein begnadeter Natur-Mentor, Bogenbauer, Lederbearbeiter, Geschichtenerzähler, Spurenleser und Sachenonlinesteller. :) Wenn ich an ihn denke, wird mir warm ums Herz. Deshalb freut es mich sehr, dass er für uns den Philosophie-Kurs leitet. Danke!